December 12, 2023

Erstaufnahmeeinrichtung

Erstaufnahmeeinrichtung

Als Träger der Sozialen Arbeit mit einem interkulturellen fachlichen Arbeitsansatz gehört es zu unserem Selbstverständnis, zwischen verschiedenen Werten, Traditionen, Identitäten und Lebens- bzw. Erziehungsstielen zu vermitteln und Brücken für Veränderungsprozesse im Sinne des § 1 SGB VIII zu bauen. 

Unsere Angebote richten sich dabei an alle Familien, Kinder und Jugendliche, mit und ohne Migrations- oder Fluchterfahrung, die in Berlin leben und kann in mehreren Sprachen wie Deutsch, Kurdisch (Kurmancî, Soranî, Kirmanckî/Zazaki), Türkisch, Arabisch, Farsi und Dari umgesetzt werden. 

Als Träger der Sozialen Arbeit mit einem interkulturellen fachlichen Arbeitsansatz gehört es zu unserem Selbstverständnis, zwischen verschiedenen Werten, Traditionen, Identitäten und Lebens- bzw. Erziehungsstielen zu vermitteln und Brücken für Veränderungsprozesse im Sinne des § 1 SGB VIII zu bauen. 

Im Fokus unserer Arbeit liegt dabei immer das aktivieren, benennen und erweitern von den Ressourcen der Menschen selbst, ihrer sozialen Bezüge und denen des Sozialraums.  Wir verstehen Eltern, Kinder, Jugendliche und Einzelpersonen dabei immer als Expert*innen ihrer eigenen Lebenswelt. 

Unsere Fachkräfte verfolgen in ihrer Tätigkeit mit dem Familien einen kultursensiblen und konsequent sozialraumorientierten Ansatz, mit sozialpädagogischen Handlungsstrategien aus der lösungsorientierten und/oder systemischen Beratung sowie aus der systemischen Familientherapie.

Ziel unserer Arbeit ist es, mit den Familien:

  • Lösungen für die Probleme und Belange gemeinsam zu erarbeiten, um Eigeninitiative und Selbsthilfekräfte zu aktivieren und zu bestärken 
  • die Stärkung der eigenen Ressourcen vorzunehmen, um Probleme und Belange von Frauen, Kindern, Jugendlichen und Eltern partizipativ zu bewältigen 

Die Hilfen zur Erziehung sind staatliche (kommunale) Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe und müssen durch die personensorgeberechtigten Eltern beim ortsansässigen Jugendamt (RSD) beantragt werden.

Für weitere Fragen stehen ihnen unsere Koordinator*innen gerne zur Verfügung.

Koordinator*innen: Sozdar  Jafarzadeh & Taylan Polat
Tel.: +49 030 63318940  
Fax: +49 030 63318941  
E-Mailhilfezurerziehung@yekmal.de  
Addresse:  Richardstr. 102, 12043, Berlin


Teile diesen Beitrag

BLEIB INFORMIERT

Abonniere den Yekmal-Newsletter und mach dich für die Menschenrechte stark!

Meine Daten
*Pflichtfelder


Deine Vorteile
Nichts verpassen
Jederzeit abmelden
Deine Daten sind sicher


Folge uns auf

WEITERE ARTIKEL

  • Ambulante Hilfen zur Erziehung
    Ambulante Hilfen zur Erziehung

    Seit 2015 ist Yekmal mit den Hilfen zur Erziehung in einem weiten Bereich der Berliner Kinder- und Jugendhilfe aktiv Unsere Angebote richten sich dabei an alle Familien, Kinder und Jugendliche, mit und ohne Migrations- oder Fluchterfahrung, die in Berlin leben und kann in mehr...

  • Stationäre Hilfen zur Erziehung
    Stationäre Hilfen zur Erziehung

    Im Fokus unserer Arbeit liegt dabei immer das aktivieren, benennen und erweitern von den Ressourcen der Menschen selbst, ihrer sozialen Bezüge und denen des Sozialraums.  Wir verstehen Eltern, Kinder, Jugendliche und Einzelpersonen.